Robert Geisendörfer Preis

Der Medienpreis der Evangelischen Kirche

Der Robert Geisendörfer Preis wird seit 1983 jährlich für herausragende publizistische Leistungen deutscher Hörfunk- und Fernsehsender aus allen Programmsparten verliehen. Mit dem Medienpreis der Evangelischen Kirche sollen insbesondere Sendungen gewürdigt werden, die das persönliche und soziale Verantwortungsbewusstsein stärken, die zur gegenseitigen Achtung der Geschlechter und zum guten Miteinander von einzelnen, Gruppen und Völkern beitragen, die die christliche Orientierung vertiefen und einen Beitrag zur Überwindung von Gewalt leisten.

Jährlich werden bis zu vier Sendungen in der Kategorie „Allgemeine Programme“ ausgezeichnet, in der Regel jeweils zwei aus Hörfunk und Fernsehen. Die Preise sind mit 5.000 € dotiert. Die Jury kann überdies für exemplarische publizistische oder künstlerische Leistungen einen Sonderpreis vergeben. Diese Auszeichnung ist undotiert.

Seit 2004 vergibt die Evangelische Kirche im Rahmen des Robert Geisendörfer Preises erstmals eine Auszeichnung für die beste Kinderfernsehsendung. Weil die Kirche die Interessen von Kindern ernst nimmt, möchte sie der emotionalen Bedeutung von Fernsehen für sie Rechnung tragen und werteorientiertes Handeln und ethische Orientierung im Kinderfernsehen fördern. In der Kategorie „Kinderprogramme“ wird jährlich eine Fernsehproduktion ausgezeichnet, die sich an Kinder im Alter von drei bis vierzehn Jahren richtet. Der Preis ist mit 5.000 € dotiert. Gestiftet wird er von der „Wolfgang und Gerda Mann Stiftung – Medien für Kinder“.

Robert Geisendörfer Preis
Geschäftsführung
Claudia Cippitelli
Emil-von-Behring-Str. 3
60439 Frankfurt am Main
Tel.: (069) 58098-186
Fax: (069) 58098-274
E-mail: Nachricht schreiben

www.geisendoerfer-preis.de