Evangelisches Magazin chrismon mit Rekordreichweite

1,33 Millionen Menschen lesen regelmäßig chrismon
Plus 20 Prozent: Das evangelische Magazin erreicht mehr Leser als je zuvor

Frankfurt a. M., den 7. Juli 2016 – Das evangelische Magazin chrismon erreicht mit 1,3 Millionen zum sechsten Mal in Folge mehr als eine Million regelmäßige Leser pro Ausgabe. Das bestätigte die im Juli veröffentlichte Untersuchung „Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse 2016“ (AWA 2016). chrismon steigert seine Reichweite damit um gut 20 Prozent – auf Rekordniveau.

„1,33 Millionen! Das ist die höchste Reichweite, die chrismon je hatte: Offensichtlich schätzen Leser in beschleunigten Zeiten den ausgeruhten Journalismus des Monatsmagazins. chrismon bietet einen Standpunkt statt einfacher Wahrheiten und vermittelt Zuversicht – wir nennen das Gottvertrauen“, freut sich Ursula Ott, Chefredakteurin von chrismon.

chrismon wird mit einer Auflage von 1,6 Millionen Exemplaren den großen deutschen Tages- und Wochenzeitungen beigelegt, u.a. der „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, der „Süddeutsche Zeitung“, der „Welt“, der „Welt am Sonntag“, der „Zeit“.

Im Oktober 2016 erscheint zum fünften Mal das chrismon spezial zum Reformationstag. In einer Auflage von 6,7 Millionen liegt es bundesweit über 50 Tages- und Wochenzeitungen bei und informiert u. a. umfassend über die in den Regionen geplanten kulturellen Veranstaltungen im Reformationsjahr 2017.

„Diese große Leserzahl ist eine Belohnung für die hohe Qualität der redaktionellen Arbeit. chrismon gelingt es, den christlichen Glauben mit journalistischen Mitteln in allen Lebensbereichen zur Geltung zu bringen. Wir sind froh und dankbar, dass sich dafür so viele Menschen interessieren“, stellt Jörg Bollmann fest, Direktor des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik.

Verlegt wird chrismon vom Hansischen Druck- und Verlagshaus (HDV), einer 100-prozentigen Tochter des Gemeinschaftswerks der Evangelischen Publizistik (GEP). Die zentrale Medieneinrichtung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) trägt unter anderem die Zentralredaktion des Evangelischen Pressedienstes (epd), die Rundfunkarbeit der EKD und das Onlineportal evangelisch.de.